Mesotherapie

Mesotherapie ist eine neue Behandlungsmethode zur Revitalisierung der Haut.

Mit feinsten Mikroinjektionen mit hautaufbauenden Wirkstoffen – meistens auch unter Zugabe von Hyaluronsäue – entsteht ein glatteres, strafferes und strahlenderes Hautbild.

Es sind ca. 4 Behandlungen notwendig, welche in zweiwöchigen Abständen durchgeführt werden.

Nach vorheriger Verwendung von Oberflächenlokalanästhesie dauert die Behandlung 20 bis 30 Minuten.

Es empfiehlt sich halbjährlich Auffrischungsbehandlungen vorzunehmen.

An dieser Stelle sei aber gesagt, dass die tieferen Hautlinien trotz Mesotherapie verbleiben und dieses Verfahren einem Faltenauffüllen mit "Fillern" nicht gleichzustellen ist.

Die beiden Verfahren können hervorragend zur Optimierung des Ergebnisses miteinander kombiniert werden.

„Vampyr“ Lifting, Hautverschönerung mit  PRP

Das sogennante „Vampyr“- Lifting besteht aus Unterspritzung der Haut mit den Bestandteilen aus eigenem Blut (Plasma). Das Plättchenreiche Plasma (PRP) wird mit einem technologischen Verfahren aus dem eigenen Blut gewonnen und mit  feinsten Nädelchen in die Haut gespritzt um die Produktion von Kollagen anzuregen. Somit regeneriert sich die Haut (nach einigen Tagen) und wirkt samtiger und praller. Bessere Ergebnisse sind mit mehreren aufeinander folgenden Behandlungen (2-5) im Abstand von 3-4 Wochen zu erzielen.

Microneedeling

Mit Microneedeling mit feinsten kurzen Nädelchen werden Microverletzungen der Haut hervorgerufen  welche die Haut anregen neues Kollagengewebe aufzubauen. Durch mehr hauteigenes Hyaluron sieht die Haut gleich glatter und praller aus. Der Effekt ist sofort sichtbar.

Je nach Hautbild und je nach gewünschtem Endergebnis sind mehrere Sitzungen in ca. 4-wöchigen Abständen erforderlich.

 

Mitglied in den Fachverbänden:

International Society of Aesthetic Plastic Surgery
Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie
Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

Zum Seitenanfang